Meine Bewerbung für den Digital Female Leader Award – #dfla18

Der Aufruf

Die Arbeit der Global Digital Women verfolge ich bereits eine Weile. So war es auch keine Überraschung für mich, als die ersten Ankündigungen zum Digital Female Leader Award kamen. Über die folgenden Wochen wurde mir einmal, zweimal, dreimal gesagt, dass ich mich doch bewerben solle. Wäre das wirklich was für mich? Der Samen war gesät.

Am 16. Juli schrieb mich eine Dame der Global Digital Women auf Twitter an und ermutigte mich, die Bewerbung einzureichen. Money oder Diversity – das war hier die Frage. Zwar trete ich stark für Diversität ein, habe aber aktuell keine beruflichen Projekte dazu. Also war klar: Der Fokus wird auf meiner Tätigkeit bei den Kryptonauten und damit Money sein. Ich schaute mir die Bewerbung an: Ein Video sollte man einreichen?

Da die Bewerbungsfrist bald endete, war mir schnell klar, dass ich nicht mehr großartig schneiden würde können. Es musste also in einer Szene gehen. Am 19. Juli war „Drehtag“. Mit adretten Oberteil und frischem Make-up drehte ich ungefähr 20 Takes, bis das Ding im Kasten war. Dann kürzte ich es, lud es auf Youtube hoch und versah es mit deutschen und englischen Untertiteln.

Nun konnte die Bewerbung abgeschickt werden! Kurz danach erhielt ich bereits die Bestätigung. Alles passte. Jetzt musste ich nur noch auf die Freischaltung des Online-Votings warten.

Online-Voting beim Digital Female Leader Award

Die Community-Phase startete am 1. August. Über eure Stimmen würde ich mich sehr freuen! Für mich abstimmen könnt ihr direkt hier:

Franziska Hauck

Ich bedanke mich schon einmal herzlich und viel Glück an alle Teilnehmerinnen!

 

To be continued….