On-Domain Community Management Consulting

Wie verbessere ich meine Außenwirkung auf Facebook? Welche Zielgruppen erreiche ich auf Twitter? Woher bekomme ich das Bildmaterial für meine Posts? Wenn sich ein Unternehmen, eine Organisation oder eine Privatperson mit diesen Fragen plagt, wenden sie sich meist an eine Agentur. Durch gezielte Fachberatung oder gar das externe Management der Kanäle lassen sich die Ergebnisse schnell verbessern. Dass sich solche Fragestellungen nicht allein auf die sozialen Kanäle beziehen, erlebe ich aktuell in meiner Rolle als Community- und Portalmanagerin bei der inno-focus businessconsulting gmbh. Wir haben eine Reihe von Klienten, die Communities auf der eigenen Plattform aufbauen. Ob intern oder offen nach außen: Jede Betreiberin strebt nach dem größtmöglichen Impact für die Community und damit für deren Ziele.

Lohnt es sich, Beratung von außen zu holen? Ja! Für die Betreuung eines Diskussionsforums braucht es eine Kombination aus Kenntnissen verschiedenster Disziplinen und reichlich Fachwissen. Dies ist auf dem Arbeitsmarkt nicht leicht zu finden und somit mangelt es im Unternehmen an Erfahrungsschatz und Routine. Oft kann die Community auch aufgrund von Ressourcenknappheit nicht genügend betreut werden. Hinzu kommt, dass viele Unternehmen im Gegensatz zu den Social-Media-Aktivitäten bei der eigenen Plattform nicht über eine proaktive Vermarktung nachdenken.

Durch Consulting von erfahrener Seite erhalten Unternehmen einen tiefen Einblick in die Herausforderungen und Vorteile von On-Domain Communities, einen Werkzeugkoffer für das tägliche Management und zielführende Tipps.

Fragestellungen im Consulting für Communities auf der eigenen Plattform

Diese Fragen kommen vor dem Launch einer Community auf der eigenen Website häufig auf:

Zu einigen dieser Fragen habe ich hier im Blog bereits berichtet. Anders als bei Facebook & Co., wo zumindest das Format gleich bleibt, unterscheiden sich On-Domain Communities in Design und Ausprägung stark. Daher kommt es im Consulting darauf an, die gesamte Ausrichtung eines Unternehmens bei der Planung mit einzubeziehen.

Warum eine On-Domain Community?

Für den Consultant ist es auf der anderen Seite wichtig, zunächst die Motivation eines solchen Vorhabens abzuklären. Ohne Selbstverpflichtung zur Betreuung und zum weiteren Ausbau solcher Diskussionsräume kann das Projekt nicht funktionieren. Dies ist bei On-Domain Communities besonders schwierig, da hier oft mehrere Teams oder Abteilungen beteiligt sind und Einsatz zeigen müssen. Des weiteren interessiert die Zielsetzung und -gruppen.

Format des Consultings

In meiner Berufspraxis habe ich auf verschiedenste Arten und Weisen beraten dürfen. Vom informellen Sondierungsgespräch über Kurse (offline wie online) bis hin zu mehrtägigen Workshops war alles dabei. Es gibt nicht das richtige Format per se. Die Umsetzung orientiert sich am tasächlichen oder wahrgenommenen Beratungsbedarf, dem Budget und Offenheit des Unternehmens nach außen. Ich empfehle, sich im ersten Schritt intern mit den Grundlagen vertraut zu machen und somit im zweiten Schritt gezielt Problempunkte angehen zu können.

Ressourcen für einen ersten Überblick

Sie denken gerade über den Aufbau einer Community oder eines Forums nach? Prima! Schreiben Sie mir gerne per E-Mail, Twitter oder Xing/Linkedin. Meine Kontaktdaten finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar