Vorgestellt: Manuel Bräuhofer von brainworker

brainworker ist eine Diversity- & Ethnomarketing-Agentur. Was kann ich mir darunter vorstellen?

brainworker ist eine Full-Service-Agentur, die sich auf Beratung, Training und Kommunikation zu den Themen Ethnomarketing, Interkulturelle Kompetenz und Migration spezialisiert.

In den vergangenen 10 Jahren haben wir das Thema Ethnomarketing in Österreich etabliert und zahlreiche Kunden begleitet. Wie unsere Kunden sind auch unsere Projekte enorm vielfältig: Von Organisationsentwicklungs- und Beratungsprozessen für Dienstleister aus dem öffentlichen Sektor, über Trainings zu interkultureller Kompetenz für Bank-BeraterInnen, bis zu klassischen Print-Kampagnen haben wir schon alles gemacht.

Was macht ihr anders als eine „klassische“ Kommunikationsagentur?

Der größte Unterschied ist wohl unsere Spezialisierung auf Ethnomarketing und interkulturelle Kompetenz. Wir greifen auf ein großes Netzwerk an MultiplikatorInnen und Kontakten innerhalb der Zielgruppen unserer  KundInnen zurück. So können wir Kommunikationsbotschaften direkt in die Communities verbreiten.

Anders als reine Kommunikationsagenturen unterstützen wir unsere Kunden nicht nur bei der externen Kommunikation, sondern setzen schon davor mit Beratung für die Organisation und Trainingsangeboten für MitarbeiterInnen an. Das ist bei einem Thema wie interkultureller Kompetenz auch enorm wichtig, da das für viele ein komplett neuer Bereich ist. Wir bieten sozusagen ein individuelles Rundum-Paket, um Organisationen und Unternehmen kulturfit zu machen.

Wie geht ihr die Kommunikation auf den sozialen Kanälen an? Auf was achtet ihr besonders?

Wir haben in sozialen Kanälen keine eigene Community, die wir managen, sondern greifen auf bestehende Netzwerke und Communities von Medien aus den Herkunftsländern zurück. In Bezug auf Social Media ist besonders wichtig zu beachten, dass MigrantInnen keine homogene Zielgruppe sind. Das bedeutet, dass hier – wie bei allen anderen Communities auch – spezifische Segmentierungen, beispielweise nach Alter, Geschlecht, Bildung und sozialer Herkunft, getroffen werden müssen. Hier bieten die Sozialen Netzwerke ja bereits zahlreiche Möglichkeiten, um – abgesehen von Sprache und Migrationshintergrund – zielgruppenspezifisch zu segmentieren und relevant zu werben.

Was war bisher dein spannendstes Projekt beziehungsweise deine spannendste Kampagne?

Das ist ganz schwer zu sagen, weil jedes einzelne Projekt extrem spannend ist. Das liegt daran, dass Ethnomarketing ein sehr stark wachsendes, zukunftsorientiertes Thema ist und daher jedes Projekt neu und einzigartig ist.

Migration und der gesellschaftliche Wandel betreffen alle Gesellschaftsbereiche und Branchen, was dafür sorgt, dass unsere Arbeit sehr abwechslungsreich ist. In den letzten 10 Jahren haben wir unzählige Unternehmen und Organisationen aus Privatwirtschaft, dem Finanzsektor, der öffentlichen Verwaltung und dem Gesundheitsbereich beim Prozess kulturfit zu werden begleitet.

Mir persönlich, bereiten die Projekte aus dem Gesundheitsbereich immer viel Freude, weil sie durch die hohe Relevanz des Themas und der teilweise schwierigen Erreichbarkeit der Zielgruppen meist eine ganz besondere Herausforderung darstellen.

Was muss ein Mitarbeiter in deinen Augen mitbringen, um Diversity- & Ethnomarketing erfolgreich zu machen?

Besonders wichtig ist es, dass meine MitarbeiterInnen ernsthaftes Interesse an anderen Kulturen mitbringen, die Medienlandschaft – insbesondere in Bezug auf Ethnomedien – genau kennen und Kontakte zu den Communities pflegen. Darüber hinaus sind für erfolgreiches Ethnomarketing das Wissen um kulturspezifische Werte und Normen sowie das Einfühlungsvermögen, diese Werte auch zu erkennen und zu erlernen, relevant.

Abgesehen von diesen Skills sind Toleranz, Weltoffenheit und keine Angst vor neuen, kreativen Ansätzen und Prozessen essentiell für den Erfolg einer Diversity- und Ethnomarketing-Agentur.

Vielen Dank für das Interview, Manuel!

 

Zum Autor: Manuel Erkan Bräuhofer

  • Geschäftsführer und Gründer von brainworker
  • Experte für Ethnomarketing und Interkulturelle Kompetenz
  • Kommunikationsberater, Organisationsentwickler, Trainer und Coach
  • Autor des Praxishandbuchs „Ethnomarketing in Österreich“

Zum Weiterlesen:

Aktuelle Beiträge zu den Themen Migration, Interkulturelle Kompetenz und Ethnomarketing auf dem brainworker Blog: www.brainworker.at/blog

Schreibe einen Kommentar